Kategorien
Literaturien

Eintrag in das Buddelbuch – Euphelia am 25. Januar

Euphelia möchte am liebsten aufstampfen. Sie würde sich zwar ihr Füßlein verbiegen, aber sie wird schon recht ungeduldig. Warum kommt Conny nicht aus den Puschen? Sie hat Pläne im Kopf, so viele Ideen. Na, sollen die denn alle anderen erraten und dann Hurra rufen? Eine Art Schnitzeljagd – oh, da ist schon wieder eine Idee – gefunden!!!! Warum darf Euphelia nicht einfach schreiben, dafür ist sie doch da!

Allerdings, drei Jahre mit angezogener Handbremse haben Spuren hinterlassen. Einen Tag steht sie himmelhochjauchzend mit Energie und Schwung in der Tür, am nächsten hat Conny schon wieder Angst vor ihrer eigenen Courage. Doch heute, Euphelia kann es kaum glauben, wurde endlich die Internetseite auf 2023 umgestellt und die Überschriften für erste feste Termine wurden in den Kalender eingetragen. Obwohl es bunt durcheinander durch das Jahr geht, ist es wenigstens ein Anfang. Scheinbar stellen sich nun doch neben Stolz und Dankbarkeit auch Hoffnung und Vorfreude in der obersten Denkstube von Conny ein.

Dabei begann das Jahr ganz wundervoll. Das neue Silvester gefiel, war fröhlich und emotional.

Das Knopfloch-Wochenende hatte das Hotel gut gefüllt und brachte gleich neue Buchungen für ebendieses im nächsten Jahr.

Die ersten Tagungen liegen schon hinter der Gutshotelfamilie, was also hält Conny noch auf? Achja, und unterwegs waren Conny und Torsten ja auch noch. In Mannheim bei den Kindern zum Hundesitting, in Rostock mit den Kindern zu den Tao-Trommlern und im GOP- Varieté zur tollen Show „Zauberhaft“, ein zauberhaftes Geschenk der Mitarbeiter.

Und dann gab es auch noch eine ostfriesische Teezeremonie hier im Salon mit Brigitte und Tatjana, und sie besuchten Steffi und Gudrun im Südheide Wollshop. Was für tolle Erlebnisse allein schon im Januar!!! Warum also zögern?

Papperlapapp läßt sich da Constantia vernehmen. Rücken gerade, Bauch rein und Brust raus und Augen nach vorn! Los geht es! Jetzt wird nicht mehr gebremst und gezögert!!!

Morgen startet Conny schon wieder mit Edoard und Edelgard die nächste Teig-Aktion. Alle drei sind aktiv und willig. Freitag beginnt das rituelle Winter-Kuschel-Schmöker-Wochenende, da werden frische Brote erwartet. Bine wird Buchtorte backen, Torsten am Grill stehen und Ingo seine legendäre Soljanka kochen. Ein Spaziergang nach Eulenhausen gehört dazu, so wie vorlesen und Film schauen und am Lagerfeuer träumen. Damit ist der Januar dann schon an seinem Ende.

Doch der Februar legt gleich nach. Vom 3. – 5. Februar gibt es das erste Miteinander-Wochenende in diesem Jahr 2023. Genau mittendrin strahlt der Vollmond. Constantia sieht alles genau vor sich. Lächelnde Gäste und ein strahlender Vollmond am Nachthimmel. Vielleicht sogar auf dem Bahnsteig in Eulenhausen mit Glühwein und Feuerschale. Es sind wirklich die kleinen Glücke, die das Herz erwärmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert