Euphelia im Advent – Tür 21

Advent mit Euphelia – 21. Tür

Zurücklehnen ist eine tolle Idee. Die Sonne scheint, die Tage werden ab heute wieder länger. Das Gefühl geht geradewegs auf Frühling. Wenn da nur nicht auch noch Weihnachten wäre.

Euphelia würde dann jetzt einen langen Spaziergang durch die Felder unternehmen, immer am Waldrand entlang. Sie würde bei allen lieben Freunden anrufen, die ihr Weihnachtspost geschickt haben und Päckchen. Die Päckchen sind allerdings noch gar nicht ausgepackt, auch die meisten Karten sind noch verschlossen. Das ist Vorfreude auf den Heiligabend unter dem Tannenbaum. Dann werden Geschenke bewundert, Karten vorgelesen, gelacht und vor Freude geweint wird dann.

Heute würde Euphelia mit einem Schnitzelbrötchen in der Hand die Wolken beobachten, die Sonnenstrahlen auf dem Gesicht kitzeln lassen und tief, ganz tief Luft holen. Und während sie darüber so nachdenkt, merkt sie diese riesigen Hummeln im Hintern. Auf das Brötchen kann sie verzichten, auf eine Stunde an der Sonne gerade gar nicht.

Einfach machen!, sie liebt diese zwei Wörter.

Ja, sie war an der Sonne.

Statt Brötchen – nun mit Buch.

Lesen, draußen, am Baumstamm gelehnt.

Tief Luft geholt, ganz tief. Nachher kommt der Student aus Heidelberg wieder heim. Dann, das weiß Euphelia schon aus Erfahrung, wird hier mehr Zeit für die Skatkarten gebraucht als für das Tanken von Tinte.

Es paßt ihr so ganz wunderbar, denn sie kann sich wahrhaft weiter ihrem Buch widmen, zurücklehnen, sich in ihren silbernen Stiefel ruckeln und lesen, so lange sie will.

Euphelia kann dieses Buch noch nicht einmal als Empfehlung aussprechen. Es ist ihr zugetragen worden. Eigentlich war es kein Buch, welches sie anzieht. Doch nach ein paar Seiten kann sie einfach nicht mehr aufhören. Es hat etwas zwischen den Zeilen, was Euphelia noch nicht beschreiben kann. Also gibt sie heute eine Mitteilung über das derzeitige Buch, welches sie verschlingt – in welche Richtung und wer wen, ist noch nicht bekannt.

Maria Ernestam

Das verborgene Haus“

Sollte Euphelia Freunde brauchen, um aus diesem Buch wieder aufzutauchen, so laßt Euch sagen:

Erstes Freunde-Wochenende in 2020

vom 13. – 16. Februar 2020

Dieser Beitrag wurde unter Bücherhotel, Bücherparadies, Das BuddelBuch, Schreiben abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.